Besteuern ist Silber, nicht besteuern ist Gold!

Der Oktober 2022 begann für viele Edelmetallanleger mit einem Schock. Das Bundesfinanzministerium will die Differenzbesteuerung auf Silbermünzen sowie Münzbarren abschaffen. Dies würde eine Besteuerung dieser Produkte mit 19 % 
Mehrwertsteuer bedeuten. Da es sich hier um Anlageprodukte handelt, ist eine Besteuerung mit dem vollen Mehrwertsteuersatz nicht sinnvoll. Wenn Bürger Rücklagen bilden wollen, sollte der Staat, dem nicht im Weg stehen. 

Deshalb fordern wir, dass Silber-, Platin- & Palladium-Anlageprodukte analog zu Gold-Anlageprodukten von der Mehrwertsteuer befreit werden. 

Antragssteller: LAK Gesellschaft, Geld & Leistung, Alex Schaffer, Anton Hackel

Gültigkeit: 5 Jahre