Unser Verband – DEINE Ideen! Satzungsprozess 2022

Wir sind über 2000 Mitglieder! Das ist ein großer Erfolg für uns Junge Liberale in Bayern. Doch über 2000 Freiheitskämpfer wollen auch betreut werden. Sie wollen mitbestimmen und Bayern einen “Freedom Booster” verpassen. Dies ist nicht mehr mit den selben Mitteln zu organisieren, wie es bei einem Verband mit knapp 800 Mitgliedern möglich war. 

Die JuLis Bayern haben in den letzten Jahren mit der Professionalisierung unseres Verbandes Maßstäbe gesetzt, die auch andere Landesverbände und der Bundesverband aufgegriffen haben. Digitale Kongresse, unser Kongresstool OpenSlides, Streaming unserer Veranstaltungen, die JuLispähre und noch vieles mehr. Diesen Weg möchten wir als Landesvorstand gerne mit Euch weitergehen. 

Um unseren Verband an die neue Größe anzupassen, haben wir einen Prozess zur Überarbeitung unserer Satzung angestoßen. Wir wollen gemeinsam mit Euch unsere Struktur fit für die Zukunft, fit für die 2500, für die 3000 Mitglieder machen!

Die hier verlinkte OpenSlides-Instanz dient im Rahmen des Satzungsprozesses 2022 der Diskussion über Änderungsanträge zur Satzung der JuLis Bayern, der Geschäftsordnung für unsere Landeskongresse und unserer Finanzordnung. Auf der Startseite von OpenSlides erfahrt Ihr, wie Ihr eigene Satzungsänderungsanträge und Änderungsanträge zum Vorschlag des Landesvorstandes einreichen könnt.

Die aktuelle Satzung findet Ihr auf unserer Website. Die aktuelle Version der Finanzordnung findet Ihr hier, die aktuelle Version der Geschäftsordnung hier.

Ablauf des Satzungsprozesses

Der Landesvorstand hat für die erste Hälfte dieses Jahres einen Satzungsprozess zur Überarbeitung unserer Verbandssatzung, unserer Geschäftsordnung und unserer Finanzordnung angestoßen. Diesen führen wir nicht im Rahmen einer Satzungskommission sondern über einen Prozess der offenen Mitgliederbeteiligung, der in zwei Phasen abläuft.

Phase I – Verbandskonvente und Beteiligung über OpenSlides (bis 27. Februar)

  • 15. Januar 2022 – Vorstellung des Prozesses und der Diskussionsgrundlage in der eLaVoSi
  • 17. Januar 2022 – Mail an alle Mitglieder zum Prozess und Beginn der Mitgliederbeteiligung
  • 28. Januar – 24. Februar 2022 – Verbandskonvente (digital und Präsenz) in allen Bezirken
  • 27. Februar 2022 – eLaVoSi mit Beschluss der einzureichenden Vorschläge zum 103. LaKo

Die erste Möglichkeit, Dich in den Prozess einzubringen, ist über die eigens für den Prozess eingerichtete OpenSlides-Instanz auf satzung.julis-bayern.de. Dort sind alle unseren ersten Vorschläge zur Änderung der Satzung, Finanz- und Geschäftsordnung hinterlegt. Dies ist keine finale Version, sondern soll lediglich die Debatte im Verband anregen! Wir freuen uns auf Deine von unseren Vorschlägen unabhängigen Ideen und Verbesserungsvorschläge zu unseren. Solltest Du jede Änderung ablehnen und den aktuellen Status quo beibehalten wollen, dann brauchst Du keine Änderungen (mit den aktuellen Satzungsbestimmungen) zu unseren Vorschlägen einbringen, weil die aktuelle Satzung bereits gilt. 

Lies Dir unbedingt die weitere Informationen zur Nutzung dieser besonderen OpenSlides-Instanz auf der dortigen Startseite durch!

Zur erweiterten Landesvorstandssitzung am 27. Februar werden wir alle in OpenSlides eingegangenen Änderungsanträge zu unserer Verbandsstruktur beraten. Alle Änderungsanträge, die dort eine Mehrheit erhalten, reichen wir gemeinsam als erweiterter Landesvorstand zum 103. LaKo ein. Dies bedeutet, dass auch unsere Ideen und Vorschläge, genauso wie Deine eine Mehrheit im eLaVo brauchen.  Hast Du eine eigene Änderung eingereicht, die keine Mehrheit im eLaVo findet, meldet sich die Landesprogrammatik bei dir und klärt, ob Du Deinen Vorschlag zum LaKo einbringen willst.

Phase II – Vorstellung der vom eLaVo eingereichten Änderungsanträge und Öffnung des Kongress-OpenSlides (bis 29. April)

  • 04. März 2022 – Deadline zur Einreichung der Satzungsänderungen
  • 04. März – 29. April 2022 – Vorstellung des eLaVo-Vorschlags in den Kreisverbänden (u.a. auf Stammtischen, BeKos etc.) und Öffnung der Möglichkeit Änderungsanträge im Kongress-OpenSlides einzureichen

VERBANDSKONVENTE

Zwischen dem 28. Januar und dem 24. Februar richten wir im ganzen Freistaat insgesamt neun Verbandskonvente aus. Bei diesen hast Du die Möglichkeit mit uns und den anderen Mitgliedern über die Zukunft unseres Verbandes zu diskutieren. Brauchen wir ein Delegiertensystem und warum sind wir als Landesvorstand dafür? Welche Alternativvorschläge gibt es? Welche Änderungen an unserer Verbandsstruktur brauchen wir noch? Wo ergeben sich aktuell Probleme in unserem Verbandsleben und wie lösen wir sie? 

All das wollen wir mit Dir bei den Verbandskonventen diskutieren! Wir freuen uns auf Deine Ideen und Deine Teilnahme.

Die Konvente werden je nach Wunsch des Bezirksvorstands als Präsenz- oder Digitalveranstaltungen durchgeführt. Selbstverständlich dürfen alle Mitglieder an allen Konventen teilnehmen. Das gilt auch für solche Konvente, die in anderen Bezirken als dem eigenen stattfinden.

Termine

  • 01. Digitaler Verbandskonvent (Bayern) – 28. Januar, 19 – ca. 21 Uhr
  • 02. Digitaler Verbandskonvent (Niederbayern) – 02. Februar, 17 – ca. 19 Uhr 
  • 03. Digitaler Verbandskonvent (Mittelfranken) – 10. Februar, 17 – ca. 19 Uhr
  • 04. Digitaler Verbandskonvent (Schwaben) – 11. Februar, 19 – ca. 21 Uhr 
  • 05. Digitaler Verbandskonvent (Oberbayern) – 15. Februar, 18 – ca. 20 Uhr
  • 06. Digitaler Verbandskonvent (Unterfranken) – 17. Februar, 19 – ca. 21 Uhr
  • 07. Digitaler Verbandskonvent (Oberfranken) – 22. Februar, 17- ca. 19 Uhr
  • 08. Verbandskonvent (Oberpfalz) – 23. Februar, 18 – ca. 20 Uhr, Gaststätte Gravenreuther (Hinter d. Grieb 10, 93047 Regensburg); anschließend Stammtisch
  • 09. Digitaler Verbandskonvent (Bayern) – 24. Februar, 17 – ca. 19 Uhr (unter Vorbehalt)

Ablauf

Die Verbandskonvente sollen den Satzungsprozess in die Mitgliedschaft tragen, aber auch die Möglichkeit schaffen über allgemeine Probleme bzw. Verbesserungsvorschläge für unseren Verband zu diskutieren.

Die Konvente laufen folgendermaßen ab:

  1. Vorstellung des Satzungsprozesses

  2. Verbandskultur

  3. Allgemeine Satzungsdiskussion u.a. zur Frage des Delegiertensystems (Welche Probleme mit dem aktuellen System gibt es? Welche Alternativen sind denkbar?)

  4. Vorstellung und Begründung des LaVo-Vorschlags

  5. Diskussion des LaVo-Vorschlags, Klärung von Fragen


Eure Ansprechpartner für den Satzungsprozess sind Kerry und Jannik. Bei Rückfragen zum Prozess, unseren Vorschlägen oder Deinen Beteiligungsmöglichkeiten kannst Du Dich jederzeit gerne per Mail an uns wenden.

Jannik Jürß

Stellv. Landesvorsitzender für Organisation und Kampagne

Und sonst so?
Ende 2016 bin ich aus dem hohen Norden Schleswig-Holsteins nach Bayreuth gezogen. An der Uni Bayreuth studiere ich derzeit Rechtswissenschaft und war bis Ende September 2020 dort in der Hochschulpolitik aktiv. Zusätzlich engagiere ich mich im Bereich der politischen Jugendbildung beim Verein DMUN e.V.
Informationen ein-/ausblenden

Kerry Hoppe

Stellv. Landesvorsitzende für Programmatik

Aufgaben
- Kümmert sich als Landesprogrammatikerin um die inhaltliche Positionierung unseres Verbandes
- Vertritt die bayerische Beschlusslage auf Bundesebene und innerhalb der FDP
Und sonst so?
Ich komme ursprünglich aus Buxtehude, wohne aber seit 2005 in München und studiere dort Jura. Nebenbei engagiere ich mich beim überparteilichen Diskussionsforum youmocracy und bin Reserveoffizieranwärterin. Ansonsten mache ich liebend gerne Sport und bin leidenschaftlicher Harry-Potter-Fan.
Informationen ein-/ausblenden